Krypto-Märkte wachsen innerhalb eines Tages um rund 40 Milliarden Dollar

Plötzlich ging es wieder steil bergauf. Nachdem die Kurse von Bitcoin, Ethereum und Co. wochenlang auf dem niedrigsten Stand seit Monaten dahin dümpelten, war am Donnerstag plötzlich wieder positive Stimmung auf den Krypto-Märkten zu spüren. Die Marktkapitalisierung schon innerhalb von wenigen Stunden von rund 270 Milliarden Dollar auf mehr als 300 Milliarden Dollar. Aktuell sind alle Kryptowährungen, die CoinMarketCapzusammenrechnet, mehr als 310 Milliarden Dollar wert.

Treiber des Kurssprungs ist dabei natürlich Bitcoin (BTC), das gemessen den Markt dominiert und rund 42 Prozent der gesamten Marktkapitalisierung ausmacht. War BTC gestern noch weniger als 7.000 Dollar wert, wird der virtuelle Coin derzeit mit 7.800 Dollar bewertet – machte innerhalb eines Tages also ein Plus von 1.000 Dollar und mehr. Ethereum (ETH) schaffte wieder den Sprung über die 400-Dollar-Marke und tendiert aktuell Richtung 500 Dollar. Starke Zuwachsraten verbuchten auch viele andere Kryptowährungen wie EOS, das zeitweise eine größere Marktkapitalisierung als Litecoin (LTC) hatte, Ripple (XRP), Cardano (ADA), NEO oder IOTA.

Tether stark nachgefragt

In den vergangenen 24 Stunden wurden neben BTC vor allem folgende Kryptowährungen von Tradern zugekauft: Tether, Ethereum, EOS, Mithril, Litecoin, Ripple, Bitcoin Cash, TRON und Cardano. Das Handelsvolumen machte in diesen letzten 24 Stunden fast 26 Milliarden Dollar aus, und vor allem auf Exchanges Binance, OKEx, Upbit, Bitfinex und Huobi. Besonders auffallend ist die eher unbekannte BitMEX, die auf den Seychellen registriert ist. Dort wurden in den vergangenen 24 Stunden Bitcoins im Gegenwert von mehr als vier Milliarden Dollar gehandelt.

Analysten führen den Preissprung auf eine so genannte „Bear Trap“ zurück. Generell werden auf Aktienmärkten Investoren, die an einen sinkenden Kurs glauben, Bären genannt, während jene, die an steigende Kurse glauben, als Bullen bezeichnet werden („Bears“ und „Bulls“). Die Bären tappen in eine Falle und verkaufen ihre Assets, weil sie glauben, dass der Markt weiter zurückgeht – die Chance für die Bullen, die Assets günstig zu kaufen.

„Temporärer Crash“

Noch am Mittwoch Abend sagte Shermin Voshmgir, die wissenschaftliche Leiterin des Instituts für Kryptoökonomie in Wien , im Rahmen der Vorstellung der Artis-Blockchain, dass die negative Entwicklung der Krypto-Märkte nicht mehr lange anhalten werde. “Das ist ein temporärer Crash, aber kein langfristiger. Es wird bald eine Kurskorrektur geben”, so Voshmgir. Derzeit würde sich der Markt konsolidieren. “Viele dieser Coins werden scheitern”, sagte sie in Bezug auf die mehr als 1.500 Coins und Token, die derzeit auf Exchanges gehandelt werden. “Es gibt nur zehn bis 20 Coins, die wirklich Kryptowährungen sind.”

Dass die Preise dieser Coins und Token Ende 2017 und Anfang 2018 derart explodiert wären, führt Voshmgir vor allem auf die starke mediale Präsenz von Bitcoin und Co zurück. Die intensive, fast minuten-aktuelle Berichterstattung hätte dazu geführt, dass der Preis überdimensional gestiegen ist. Zum Vergleich: Halten die Krypto-Märkte aktuell bei einer Marktkapitalisierung von rund 310 Milliarden Dollar, waren es zu den Höchstzeiten Anfang Jänner 2018 noch bis zu 830 Milliarden Dollar.

 

Quelle: https://bit.ly/2H0Od2S

By | 2018-04-27T11:51:30+00:00 April 27th, 2018|Crypto|0 Comments